Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

#ulmnotsleepy: Tag 2 und 3

Die beiden Tage liefen fast gleich ab. Morgens gegen 8 Uhr aufwachen, dann eine Weile im Bett rumgammeln und dabei mit dem Handy spielen. Problem jeweils war, an den Vorabenden war ich relativ lange in Ulm unterwegs. Eigentlich wäre es gut, in der Anfangsphase auf Alkohol zu verzichten. Ich habe mich auch größtenteils zurückgehalten und unterwegs nur paar Bier getrunken. Hat sich dann auch gleich bemerkbar gemacht, die Lust morgens aus dem Bett aufzustehen war noch kleiner. Zusätzlich verlängert Alkohol wohl den Schlafzyklus etwas, was man beim Weckerstellen (schreibt man das so?) mit einrechnen sollte.

Die Naps habe ich dann jeweils auch um bis zu eine Stunde weiter nach hinten verschoben, so dass sich die Zeitabstände dazwischen nicht großartig ändern. Die 30 Minuten Schlaf kommen mir fast zu viel vor, es ist mir schon 1-2 Mal passiert, dass ich kurz vorm Klingeln aufgewacht bin. Den Wecker stelle ich immer auf 35 Minuten, damit etwas Zeit zum Einschlafen bleibt.
Um möglichst schnell zu schlafen,  ist es für mich wichtig, mich absolut nicht zu bewegen. Ich merke nach ein paar Minuten, dass der Kopf überprüfen will, ob der Körper noch wach ist (oft durch ein Zwicken oder Jucken irgendwo auf der Haut). Wenn ich dann absolut nicht reagiere, komme ich in einen Zustand, bei dem ich den eigenen Körper fast nicht mehr wahr nehme. Danach geht es normal relativ schnell, solange für die nötige Ruhe gesorgt ist. Eventuelle Nebengeräusch lassen mich immer kurz gedanklich erwachen, aber irgendwann stören die auch nicht mehr.

Für Tag 4 (heute) werden die Naps wieder verschoben, diesmal eine gute Stunde auf 14 Uhr bzw 20:30 Uhr. Ich bin gestern dafür später (4 Uhr) ins Bett, da ich heute auf einer Geburtstagsparty eingeladen bin und daher voraussichtlich erst sehr spät zum Kernschlaf kommen werde. Die zusätzliche schlaflose Stunde merke ich heute aber extrem, ich muss oft gähnen und fühle mich teils niedergeschlagen aber doch noch arbeitsfähig. Es kostet mich aber einiges an Konzentration, Sätze ohne Fehler zu produzieren.

Reposted byulmnotsleepy ulmnotsleepy

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl